Kleintransporter-Fahrtraining - auf die Erfahrung kommt es an!

Kleintransporter Sicherheitstraining FahrsicherheitFahren darf man Kleintransporter mit dem Pkw-Führerschein. Doch beherrscht man sie dann auch? Gerade die Fahrer von Kleintransportern müssen auf der Straße anspruchsvolle Fahraufgaben bewältigen - eine spezielle Ausbildung benötigt man dafür jedoch nicht. Das Kleintransporter-Training setzt direkt bei den Problemen der Praxis an: bei speziellen Fahrmanövern werden die Teilnehmer in sicherer Umgebung für kritische Fahrsituationen sensibilisiert.

Kleintransporter unterscheiden sich im Fahrverhalten von Autos in vielerlei Hinsicht. Bei eingeschränkter Rundumsicht haben die Fahrer häufig Probleme mit dem toten Winkel, engen Ein- und Ausfahrten und dem Rangieren. Ungewohnt sind auch die Ausmaße der Aufbauten. Zudem wirken Seitenwinde auf den Kleintransporter stärker als auf ein Auto. Besonders problematisch ist der enorme Einfluss der Beladung auf das Fahrverhalten und die Fahrzeugstabilität. Dies alles erfordert vor allem eines: Erfahrung.

Unter Anleitung erfahrener Trainer entwickeln die Teilnehmer eines Kleintransporter-Trainings bei Rangierübungen ein Gefühl für die Abmessungen des Fahrzeugs und üben spezielle Blicktechniken. Trainiert wird das richtige Bremsen auf unterschiedlichen Straßenbelägen sowie das Fahren in Kurven. Zudem erproben die Fahrer den Einfluss der Ladung und erhalten Informationen zum spritsparenden Fahren.

Das Kleintransporter-Training wird auch von der „Akademie für Verkehrssicherheit e.V." angeboten. Die Trainings finden zunächst für Gruppen auf speziellen Trainingsplätzen statt. Für Firmen/Vereine wird das Training auch bundesweit bei entsprechenden Möglichkeiten z.B. auf Parkplätzen etc. durchgeführt. Bei Interesse schicken Sie einfach eine E-Mail mit Ihrem Wunschtermin und -platz; bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen und Ihre Anschrift mitzuteilen. Der Verein setzt sich zeitnah mit Ihnen persönlich in Verbindung, um ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Konzept für den Trainingstag zu erarbeiten.

Beispielhafte Inhalte des Kleintransporter-Trainings:

  • theoretische Grundlagen
  • Bremsen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen
  • Bremsen und Ausweichen
  • Einblick in Fahrzeugtechnik und Fahrphysik
  • Rangierübungen, Rückwärtsfahren mit und ohne Einweiser
  • Tipps zum spritsparenden Fahren
  • Ladungssicherung

Kursdauer: ca. 8 Stunden

Programmziele
Viele Fahrer, die vom Pkw auf den Transporter umsteigen, wissen wenig über das Fahrverhalten von Nutzfahrzeugen. Sie haben keine Vorstellung davon, wie sich Ladung und Achslastverteilung auf die Fahrsicherheit auswirken. Gut und sicher fährt, wer nicht in gefährliche Situationen gerät. Deshalb lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sicherheitsprogramms, Risiken des Straßenverkehrs richtig einzuschätzen, um Gefahren besser vermeiden zu können. Das Programm ist also kein Fahrfertigkeitstraining zur Bewältigung brenzliger Situationen. Vielmehr erkennen die Teilnehmer, dass solche Situationen schneller als vermutet entstehen und im Realverkehr kaum beherrschbar sind.

Inhalte und Methoden
Das Sicherheitsprogramm Transporter beinhaltet praktische Übungen und moderierte Gespräche. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit den Fahrsituationen, die bei ihren täglichen Fahrten auftreten können. Sie überdenken ihre bisherigen Verhaltensweisen und gewinnen neue Einsichten. Bei den Fahrübungen stehen Brems- und Lenkmanöver auf verschiedenen Untergründen auf dem Programm, aber auch die richtige Sitzhaltung sowie Rangierübungen gehören dazu.

Moderierte Gespräche
In den Gesprächen sorgt der Moderator dafür, dass die Kenntnisse und Erfahrungen der Teilnehmer einbezogen werden. So kommen unterschiedliche Sichtweisen und Perspektiven zur Sprache. Die eigenen Voraussetzungen als Fahrer werden in Beziehung gesetzt zu äußeren Bedingungen (Witterung, Fahrbahn) sowie zu den besonderen Faktoren, die beim Fahren mit Transportern hinzukommen. Die Teilnehmer erhalten darüber hinaus Informationen über die gesetzlichen Bestimmungen sowie zur Ladungssicherung. Auch Fahrer mit langjähriger Praxis können von dem Sicherheitsprogramm profitieren.

Programmdurchführung
Das eintägige Programm für Fahrerinnen und Fahrer von Transportern wird von erfahrenen und speziell ausgebildeten Moderatoren geleitet. Es wird bundesweit sowohl auf festen Plätzen als auch mobil angeboten.


Akademie für Verkehrssicherheit e.V.
Am Remmenstein 17a
D-57439 Attendorn
Tel. 02761 / 94 199 80
Fax 02761 / 94 199 81
E-Mail akademie@verkehrssicherheit.de